Silent Green

13.Juni-
06.Juli
2019
Andreas Rüthi, Chalet5, Des Hughes, Helen Sear, Simon Lee Dicker, Uriel Orlow, Vincent Kriste
Datum 13. Juni - 06. Juli 2019
Vernissage Mi 12. Juni 2019 / ab 18h
Finissage Sa 06. Juli 2019 / ab 14h
Ausgangspunkt ist der 1973 erschienene postapokalyptische Film „Soylent Green“ von Richard Fleischer, der im Jahr 2022 spielt. Ein überfüllter Planet, sterbende Ozeane und eine Krise in der Nahrungsmittelpro- duktion führen dazu, dass Menschen sich unwissentlich gegenseitig konsumieren. Silent Green zielt darauf ab, den ganzen Körper wieder in die Natur des Sehens zu versetzen, indem es Farbe, Poesie, Skala und Humor einsetzt, um Gefühle hervorzurufen und Gedanken zu provozieren. Es lädt die Betrachtenden ein, durch die Werke der KünstlerInnen neue und faszinierende Verbindungen und Gespräche mit der natürlichen Welt zu knüpfen. Die Ausstellung zeigt Werke von Kunstschaffenden, deren Praxis die Beziehungen vom Menschen zur Natur in einer Zeit untersucht, in der die Nahrungsmittelproduktion und der globale Konsum in einem unhaltbaren Tempo zunehmen.

Teilnehmende KünstlerInnen
Andreas Rüthi (CH/UK), http://ruethi.co.uk
Chalet5 (CH), http://www.chalet5.ch
Des Hughes (UK), http://www.des-hughes.com
Helen Sear (UK), http://www.helensear.com
Simon Lee Dicker (UK), http://www.simonleedicker.co.uk
Uriel Orlow (PRT/UK/CH), https://urielorlow.net
Vincent Kriste (CH), http://www.vincentkriste.com