Uncommon Bloom

21.Mai-
18.Juni
2017
Diverse KünstlerInnen
Vernissage Sa 20.05.2017, 18 Uhr
Öffnungszeiten Fr 16-20 Uhr, Sa/So 14-18 Uhr,
Art Basel Woche 14-18 Uhr

Workshops/Performances


27.5.17, 14-18h Gartenworkshop
Franziska Stern-Preisig/Crispin Amrein
10.6.17, 14-16h Kinder-Garten
Petra Tomljanović
17-18h Führung Botanischer Garten
18.6.17, 14h Uncommon Lab – a translation experiment
Künstlerinnenkollektiv Marsie
um Anmeldung wird gebeten, info@villa-renata.ch
„Uncommon Bloom“ ist der Titel eines Gemeinschaftsprojektes der beiden Kunsträume Kulturfolger, Zürich und Villa Renata, Basel. Es ist eine Kollaboration und macht die Kollaboration zum Thema und dies mit Blick auf die Pflanzenwelt als Metapher. Eine Blume blüht selten allein. „Uncommon Bloom“, das ungewohnte, ungemeine (im mehrfachen Wortsinn) Blühen bindet einen vielfarbigen Strauss. Dieser treibt Blüten in verschiedene Bereiche. Zum Beispiel Partizipation: Wie partizipieren wir heute in und an der Kunst? Wir Kunstschaffenden und wir Adressierten? Und wie partizipieren wir an der Gesellschaft, in der Politik? Oder: Mobilität und Diversität, wachsende, sich stetig verändernde Themen, die unüberschaubar spriessen und unsere Aufmerksamkeit fordern. Welche Möglichkeiten der Kooperation bieten sich an, wo können wir taugliche Vorlagen finden, um die Herausforderungen dieser Themen anzunehmen?

Künstler

ALJOSCHA, ANINA YOKO GANTENBEIN & BRIGHAM BAKER, ANNALENA MÜLLER, BAGGENSTOS/RUDOLF, CAROLINE SCHILLINGER & DESIREE AMPORT, GEORG KRUMMENACHER, HANS HORTIG & KAROLINE KOSTKA, MARSIE, PETER HAUSER, SILVIO VUJICIC, THOMAS FLECHTNER