von Babel zu Nabel

20.—29.
April
2018
Julia Geröcs, Gabriel Studerus, Myrien Barth, Timo Schaub, Romina Coccio, Bernardo Gamboa, Meraqui Pradis, Ricardo Zárraga

Datum 20.-29. April 2018
Aufführungen Fr 20. April / 20h
Sa 21. April / 16h und 20h
So 22. April / 16h und 20h
Fr 27. April / 20h
Sa 28. April / 16h und 20h
So 29. April / 16h und 20h
Die Zuschauerzahl ist begrenzt.
Anmeldung unter:Dies ist ein Link
Eintritt: 15.- CHF
Dauer ca. 1 Stunde ohne Pause

von Babel zu Nabel
Zwei Kulturen und Identitäten begegnen sich. Acht Kunstschaffende aus Mexiko und der Schweiz treffen aufeinander und suchen den Weg aus der "babelschen" Sprachverwirrung hin zu einer gemeinsamen Sprache, um der eigenen Identität und kulturellen Prägung auf den Bauchnabel zu fühlen.

Zum Kollektiv/Teilnehmende KünstlerInnen
Das schweizerisch-mexikanische Künstlerkollektiv babelnabel arbeitet seit Ende 2016 in monatlichen Skype Sessions zusammen. Für jeweils drei Stunden wird diskutiert, zugehört, übersetzt und spielerisch nach den kulturellen Unterschieden geforscht. Basierend auf der bisherigen Zusammenarbeit entsteht in der Villa Renata während drei Wochen eine interdisziplinäre Aufführung, die die kuturellen Grenzen überschreitet und die Sparten Theater, Film, Bildende Kunst und Performance einbezieht.

Julia Geröcs
Gabriel Studerus
Myrien Barth
Timo Schaub
Romina Coccio
Bernardo Gamboa
Meraqui Pradis
Ricardo Zárraga

Unterstützt durch Pro Helvetia und Gönner.
Produktionsleitung: méthode. Jeffrey Wolf